Wandern im Chiemgau Wandern im Chiemgau

Dalsen-Alm

Wandern familienfreundlich
Vom Parkplatz an der Blöslbrücke entlang des Dalsenbaches auf der Forststraße (Weg Nr. 6) bis zur Vorderdalsenalm. Nach 2 km Wegstrecke sehen Sie auf der linken Wegseite einen tiefen Einschnitt mit 15 m hohem Wasserfall, dem sogenannten Ochsensprung (beim Almabtrieb stürzte ein Ochse in die Tiefe). Dieser Wasserfall wurde 1983 von Andreas Birner zum ersten Mal mit einem Kajak befahren. Nach einer Forsthütte auf der rechten Seite des Weges zweigt ein Weg zur Steinberg-Alm/Kampenwand ab, von hier aus sehen sie das Wettersteinkalkriff der Kampenwand. Eine Viertelstunde weiter die Kaskaden des "Floderers", ein 49 m hoher Wasserfall, von dem die Sage erzählt, daß an der Quelle das "Floderermandl", ein "greuslicher Geist" haust, der besonders den Kindern einen großen Schrecken einjagte. Kurz vor den Almen ist die Kohlstatt, hier wurde bis zur Jahrhundertwende Holzkohle für die Eisenschmelzhütte in Bergen und Aschau gebrannt. Nun haben Sie das herrrliche Almgebiet der Vorderdalsen-Alm im Blickfeld. Vorder- und Hinterdalsen sind eine 1/4 Gehstunde auseinander. Dalsen ist ein romanischer Name für Bergsattel. Abstieg über "Schattseit-Weg" (Weg Nr. 6) nach Mühlau. Einkehrmöglichkeit: Dalsen-Alm Huber Kaser (Mai bis Ende September; am Wochenende)
Autor
LAG Chiemgauer Alpen / Ökomodell Achental
Quelle
BackgroundRefreshLocationFeed
LAG Chiemgauer Alpen / Ökomodell Achental
LAG Chiemgauer Alpen / Ökomodell Achental
LAG Chiemgauer Alpen / Ökomodell Achental
Zuletzt geändert am 24.03.2015 11:33:10
A6B1635FA580C056760E26090161CD01

Tourdaten:

Ort: Schleching
Rundtour
Distanz: 8,70 km
Dauer: 3:00 Std
Höhenmeter: 450 m
Höchster Punkt: 1020 m
Niedrigster Punkt: 605 m
Schwierigkeit:mittel

Empfohlenen Jahreszeiten

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Unsere Kontaktdaten

Chiemgau Tourismus e.V.
Haslacher Straße 30
DE 83278 Traunstein

Telefon +49 (0)861 / 90 95 90-0
Telefax +49 (0)861 / 90 95 90-20

E-Mail: info@chiemgau-tourismus.de