Radfahren im Chiemgau Radfahren im Chiemgau

Großer Mühlenweg

Radfahren

Alte Mühlen sind ein prägendes Element in der altbayerischen Kulturlandschaft. Ihre Funktion und historische Bedeutung als früher wichtiges und privilegiertes Gewerbe ist weitgehend verschwunden. Mit dem Mühlenweg soll die ursprüngliche Bedeutung der Mühlen wieder in Erinnerung gerufen werden. Entlang der Ischler Achen lagen die Mühlen von Ischl, Leiten, Maisham und Roitham. Von besonderer Bedeutung ist dabei die Kunstmühle in Roitham. Diese Mühle sowie das heute nicht mehr existierende Sägewerk gehörten bis 1803 zum Benediktinerkloster Seeon. Die Mühle ist zwar nicht mehr in Betrieb, aber durch Privatinitiative in liebevoller Weise komplett hergerichtet und voll funktionsfähig. Die Mühle steht Besuchern offen und kann besichtigt werden.


Der große Mühlenweg

führt ab dem Parkplatz Kloster Seeon nach Grünweg, dort treffen Sie auf den kleinen Mühlenweg. Von dort führt der Weg nach Pavolding zunächst nach Südwesten, vorbei an den berühmten "Kirchner-Figuren" sowie der alten "Dorflinde" nach Karlswerk, um dann nach Nordwesten Richtung Hammerschmiede in das Gemeindegebiet von Pittenhart abzuzweigen. Entlang der wenig befahrenen Kreisstraße TS 22 führt der Weg wieder zurück in das Gemeindegebiet von Seeon-Seebruck vorbei an Wattenham wieder zum Startpunkt am Kloster Seeon. (Länge ca. 12 Kilometer)

Autor
Chiemgau Tourismus
Chiemgau Tourismus e.V.
Quelle
BackgroundRefreshLocationFeed
eT4®
Zuletzt geändert am 15.07.2016 07:32:00
D17C6F66D46181E51FCE70695418A4B6

Tourdaten:

Ort: Seeon
Distanz: 12,40 km
Dauer: 3:08 Std
Höhenmeter: 81 m
Höchster Punkt: 571 m
Niedrigster Punkt: 524 m
Schwierigkeit:mittel

Empfohlenen Jahreszeiten

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Downloads

Tourbeschreibung GPX

Unsere Kontaktdaten

Chiemgau Tourismus e.V.
Haslacher Straße 30
DE 83278 Traunstein

Telefon +49 (0)861 / 90 95 90-0
Telefax +49 (0)861 / 90 95 90-20

E-Mail: info@chiemgau-tourismus.de