Wandern im Chiemgau Wandern im Chiemgau

Rauschberg Gipfelwanderung

Wandern
Gipfelwanderung Weg: Vom Ausgangsort aus die Seilbahnstation unterqueren und am Taubensee vorbei zur Weggabelung. Hier links auf dem Weg Nr. 2 bis zur Forststr. Nr. 19/20 und zur Bergwachthütte am Rossgaßboden. Aufstieg über den Kienberg zum Rauschberggipfel. Der Abstieg erfolgt über den Südhang auf dem Weg Nr. 22 zum Hutzenauer Kaser und der Sackgrabenalm. Weiter auf der Forststr. Nr. 21, vorbei an der Allinger Stube und entlang der Weißen Traun zurück zum Taubensee und dem Ausgangsort. Besonderheiten: Der Name des Berges stammt von Rausch = bleihaltiger Stein und würde früher hier abgebaut. Am Kienberg wurden Zinkspat und Galmei geschürft. Baujahr der Seilbahn 1953. Die Skulptur auf dem Gipfel stellt „Adams Hand“ dar und ist Richtung Rom ausgerichtet. Einkehr: Rauschberghaus und Gasthaus Taubensee. Tipp: Auf dem Berggipfel befindet sich ein Geologie-Lehrpfad mit 50 Fototafeln.
Autor
LAG Chiemgauer Alpen / Ökomodell Achental
Quelle
BackgroundRefreshLocationFeed
LAG Chiemgauer Alpen / Ökomodell Achental
LAG Chiemgauer Alpen / Ökomodell Achental
LAG Chiemgauer Alpen / Ökomodell Achental
Zuletzt geändert am 10.08.2015 09:35:06
873D531609C863601029AFCFD9CD35AB

Tourdaten:

Ort: Ruhpolding
Rundtour
Distanz: 17,50 km
Dauer: 9:25 Std
Höhenmeter: 1444 m
Höchster Punkt: 1644 m
Niedrigster Punkt: 680 m
Schwierigkeit:schwer

Empfohlenen Jahreszeiten

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Unsere Kontaktdaten

Chiemgau Tourismus e.V.
Haslacher Straße 30
DE 83278 Traunstein

Telefon +49 (0)861 / 90 95 90-0
Telefax +49 (0)861 / 90 95 90-20

E-Mail: info@chiemgau-tourismus.de