Wandern im Chiemgau Wandern im Chiemgau

Sonntagshorn - über Heutal

Wandern
Weg: Der Teerstraße Richtung Weiße Traun folgen und hier die immer leicht ansteigende Forststraße Nr. 31 bis zur Schwarzachenalm wählen. Dort rechts bis zum Bergpfad Nr. 36 und zur hinteren Schlucht entlang dem Danzigbach/Hinterer Kraxenbach wandern. Aufstieg über die alte Triftklause über Latschenfelder zum schuttreichen Kar. Über den felsigen Grat zum Gipfel. Der Abstieg erfolgt über den Südhangweg Nr. 19 über die Hochalm zum Gasthof Heutalbauer im Heutal. Über die Teerstr. zur Abzweigung Staubfall. Entlang dem Fischbach und der Forststr. 18/30 zurück zum Ausgangspunkt. Besonderheiten: Anspruchsvolle alpine Bergtour. Klettergrundkenntnisse erforderlich. Der Name Sonntagshorn leitet sich von „Zahme Südseite“ oder „Sonnendach“ ab. Einkehr: Gasthaus Heutaler Hof, Alpengaststätte Heutal, Schwarzachen Alm, Alpengasthof Laubau Tipp: Großartige Gipfelaussicht zum Reifelberg und zu den Hohen Tauern. Imposanter Wasserfall: Staubbachfall. Wildbeobachtung möglich. Historische Triftklause.
Autor
TI Ruhpolding
LAG Chiemgauer Alpen / Ökomodell Achental
Quelle
green-solutions - LAG Chiemgau
LAG Chiemgauer Alpen / Ökomodell Achental
LAG Chiemgauer Alpen / Ökomodell Achental
LAG Chiemgauer Alpen / Ökomodell Achental
Zuletzt geändert am 18.12.2014 10:33:01
42AB3517C9CBB8BD493EC390BE9D9103

Tourdaten:

Ort: Ruhpolding
Rundtour
Distanz: 23,10 km
Dauer: 9:00 Std
Höhenmeter: 1916 m
Höchster Punkt: 1961 m
Niedrigster Punkt: 695 m
Schwierigkeit:sehr schwer

Empfohlenen Jahreszeiten

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Unsere Kontaktdaten

Chiemgau Tourismus e.V.
Haslacher Straße 30
DE 83278 Traunstein

Telefon +49 (0)861 / 90 95 90-0
Telefax +49 (0)861 / 90 95 90-20

E-Mail: info@chiemgau-tourismus.de